Umweltschutz in den Serlachius Museen

Umweltschutz in den Serlachius Museen 

Verantwortung für unsere Umwelt ist uns eine Herzensangelegenheit. In den Serlachius Museen widmen wir uns dem Naturschutz mit der gleichen Sorgfalt und Nachhaltigkeit wie der Pflege unserer Sammlungen und mit ebenso umfassender Aufgeschlossenheit und Qualitätsorientierung wie der Produktion unserer Ausstellungen und dem Dienst an unseren Besucherinnen. 

Als Bewahrer wertvollen Kulturguts für kommende Generationen engagieren wir uns auch für kulturelle Nachhaltigkeit. Im Hinblick auf das Ziel, unsere Museen spätestens 2030 CO2-neutral zu betreiben, haben wir die Umweltgesichtspunkte unserer Tätigkeit analysiert und arbeiten daran, unsere Abfallmengen und schädlichen Auswirkungen auf das absolute Minimum zu reduzieren. Maßgeblich ist für uns der Gesamtlebenszyklus. 

Unser Umweltmanagement unterliegt der internationalen Norm ISO 14001. Das System umfasst Kern-, Schlüssel- und unterstützende Prozesse und betrifft die Tätigkeiten aller auf unserem Museumsgelände in Mänttä-Vilppula agierenden Beschäftigten, Partner und Interessengruppen. Um die Erreichung unserer Nachhaltigkeitsziele sicherzustellen, evaluieren und optimieren wir unseren Maßnahmenkatalog kontinuierlich. Dabei stehen wir in aktivem Austausch mit Kunden und Interessengruppen. Unsere Selbstverpflichtung ist für uns bindend.