This Could Go on Forever

Werkkomplex des Graffitikünstlers EGS

Kunstmuseum Gösta 24.9.2022—5.3.2023

EGS zählt zu den berühmtesten Graffitikünstlern Finnlands und malt seit er  13 Jahre alt ist. Das Kürzel aus drei Buchstaben ist im Laufe der Jahre in 55 Ländern aufgetaucht, und zwar ebenso auf verlassenen Fabriken wie in Häfen von Atom-U-Booten. In den Werken von EGS verbindet sich eine geographische mit einer historischen Dimension.

Der Werkkomplex This Could Go on Forever berichtet von den Reisen der drei Buchstaben in verschiedenen Umgebungen, realisiert mit verschiedenen Materialien. 

Es wird ein Werk dokumentiert, das mit Sprayfarbe an der Wand eines estnischen Fabrikgebäudes realisiert wurde, und auf dieser Grundlage wird in Riihimäki eine dreiteilige Glasskulptur angefertigt. Die fertige Skulptur wird wiederum auf die nächste Reise nach Estland mitgenommen, auf dieser Grundlage wird ein neues Werk gemalt, das dokumentiert wird, und so weiter.

Der Werkkomplex This Could Go on Forever setzt sich zusammen aus einem Dokumentarfilm, in dem der Prozess gezeigt wird, aus Fotos von den Graffiti sowie aus den dreiteiligen Glasskulpturen, die auf den Fotos basieren.

Bild: Marko Rantanen