Los moimoi de Fuengirola

Eine Ausstellung und ein Forschungsprojekt über die Finnen der Costa del Sol

Serlachius Hauptkontor 15.6.2024—16.2.2025

Los moimoi de Fuengirola von Riiko Sakkinen (geb. 1976) ist eine Ausstellung und zugleich ein Forschungsprojekt, das Fragen der finnischen Identität nachgeht.

In Fuengirola an der Costa del Sol ist eine finnische Gemeinschaft entstanden, deren rund 30 000 Mitglieder kein Interesse daran haben, sich die spanische Sprache und Lebensweise anzueignen. Sie leben ihr eigenes, teilweise isoliertes Leben, verbringen ihre Zeit in finnischen Gaststätten und Geschäften, nutzen finnische Dienstleistungen und finnische Institutionen. Kein Wunder, dass die Verwaltung von Fuengirola ihre Gemeinde als „südlichste Stadt Finnlands“ bezeichnet. 

Die Ausstellung, deren zugrundeliegende Forschungsarbeit von der Kone-Stiftung finanziert wurde, präsentiert substanzielles finnisches Selbstverständnis in anthropologischem Gewand. Kurator der Ausstellung ist Pauli Sivonen.