Serlachius museot

Kommen Sie ruhig
von weiter her

+358 (0)3 488 6800 | Gustaf, R. Erik. Serlachiuksen katu 2 | Gösta, Joenniementie 47 | Mänttä

Geöffnet im Sommer 1.6.–31.8. täglich 10–18 Uhr, im Winter 1.9.–31.5. Di-So 11–18 Uhr.

Sulje

+358 (0)3 488 6800 | Gustaf, R. Erik. Serlachiuksen katu 2 | Gösta, Joenniementie 47 | Mänttä

Geöffnet
Im Winter 1.9.–31.5. Di-So 11–18 Uhr
Im Sommer 1.6.–31.8. täglich 10–18 Uhr
Geschlossen 6.12., 24.–25.12., 31.12., 25.3. und 30.4.

Kommen Sie ruhig
von weiter her

Perle des Monats

Ägyptisches Fajumporträt aus dem dritten Jahrhundert.

Hier das Bild vergrößern

  • Faijum-muotokuva-rajattu_1.jpg

April 2019

Uraltes Gesicht

Vor etwa 1800 Jahren wurde irgendwo im römischen Ägypten ein Mann verabschiedet, der große Augen, einen sinnlichen Mund, eine schmale Nase und einen Schnurrbart hatte. Sein lockiges Haar war kurz geschnitten. Seine Wangen und Kinn sind von einem gepflegten Bart eingerahmt. Wir wissen nicht, wer der Mann war, wie er sein Leben verbracht hat oder wo er gestorben ist, sein ernsthafter Blick kann man aber immer noch im auf Holztafeln gemalte Porträt erreichen. Es gehört der Gösta Serlachius Kunststiftung.

Mumienporträts im Fajum sind ziemlich realistische Portraits, die auf dem Gesicht des mumifizierten Verstorbenen aufgebracht wurden. Die Porträts wurden in Ägypten während des römischen Reiches vom ersten Jahrhundert bis zur Mitte des dritten Jahrhunderts gemacht. Der Name Fajum stammt aus der gleichnamigen ägyptischen Region, von der viele dieser Portraits gefunden wurden.

Das Mumienporträt ist in der Sammlung der Gösta Serlachius Kunststiftung im Jahre 2012 gelangen, als die Stiftung eine Sammlung von 14 kleinen Gegenständen erwarb, die von Harry Kivijärvi gesammelt worden ist. Das Werk wurde mit den Temperafarben auf Holz im 200er Jahren gemalt. Es ist ungefähr 34 cm x 21 cm groß.

Das Fayumporträt ist bis zum 14. April 2019 in der Ausstellung Zeit des Steins im Serlachius Museum Gösta zur Schau.

Laura Kuurne
Hauptkuratorin